Ergotherapie bei Patienten im Akutbereich

Ergotherapeutische Behandlungen bei neurologischen Störungen setzen ein hohes Maß an Kompetenz und Sensibilität voraus.

Die betroffenen Menschen brauchen in jeder Phase eine auf Sie angepasste Therapie.

Ständige Befundaufnahme und Behandlungsplanung sind deshalb unerlässlich.



Regelmäßige Teambesprechungen mit den behandelnden Ärzten, dem Pflegepersonal sowie den Therapeuten sind nötig um gemeinsame Ziele zu formulieren, den Behandlungsverlauf festzulegen und eine gemeinsame Richtung mit dem Patienten und seinen Angehörigen zu erarbeiten.

Anverwandte oder Nahestehende sind ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Patienten und den Therapeuten, sie können über Besonderheiten des Patienten Auskunft geben und in der therapeutischen Intervention begleitend tätig werden.